Ein Abschluss mit Wiederholungen
und mit überflüssigen Plüsch-Teddies
Titel Star Wars - Episode VI: Die Rückkehr der Jedi-Ritter
(Star Wars: Episode VI - Return of the Jedi)
Drehbuch George Lucas + Lawrence Kasdan
Regie Richard Marquand, USA 1983
Darsteller Mark Hamill, Carrie Fisher, Harrison Ford, Billy Dee Williams, Anthony Daniels, Peter Mayhew, Sebastian Shaw, Ian McDiarmid, Frank Oz, James Earl Jones, David Prowse, Alec Guinness, Kenny Baker, Michael Pennington, Kenneth Colley u.a.
Genre Fantasy
Filmlänge 134 Minuten
Deutschlandstart
9. Dezember 1983
Website starwars.com
Inhalt

Nachdem sie Han Solo aus den Fängen von Jabba the Hutt befreien konnten, bereiten sich die Rebellen um Luke Skywalker und Prinzessin Leia Organa auf die alles entscheidende Raumschlacht gegen das Imperium vor.

Luke muss vorher jedoch seine Ausbildung zum Jedi beenden. Yoda stirbt und so muss Luke seine letzte Prüfung allein antreten. Er muss sich noch einmal Darth Vader zum Kampf stellen. Er lässt sich gefangennehmen und dem Imperator vorführen. Der Kampf gegen die Dunkle Seite der Macht beginnt.

Währenddessen bereiten die Rebellen ihren Angriff gegen den neuen Todesstern vor …

Was zu sagen wäre

Nicht unbedingt das Highlight der Trilogie (IV, V, VI). Weite Teile des Filmes wirken etwas bemüht darum, die Geschichte zum Abschluss zu bringen.

Egal: Der Krieg um die Freiheit der Galaxis an drei verschiedenen Schauplätzen, der die zweite Hälfte des Films einnimmt ist klasse: Luke gegen Darth und den Imperator, die Rebellenflotte gegen die Übermacht der Imperialen Flotte und das Kommandounternehmen gegen die imperiale Basis auf dem Mond Endor.

Spätestens in diesem Film zeigt sich der immense Einfluss der Walt-Disney-Studios auf das Design von Fantasyfilmen. Die knuddeligen Ewoks sind deutliche Disney-Epigonen, Jabbas Schweinebacken-Wachsoldaten sind Wiedergänger der Wachsoldaten der bösen Malefiz aus Disneys Dornröschen (1959). Und was Disneys Vermarktungskunst angeht, hat George Lucas längst aufgeschlossen.

Deutlich wurde in dieser „Episode VI“, dass Lucas, dass sich die Filmwirtschaft über die vergangenen Jahre neue Einnahmequellen erschlossen hatten. Die Ewoks bekamen eigene Kinoableger („Star Wars: Ewoks - Kampf um Endor“ - USA 1985) und gingen im Weihnachtsmarktregal als Plüschteddy weg wie warme Semmeln. 

Wertung: 7,50 von 10 D-Mark