Kinoplakat: ParaNorman
Eine nette Geschichte
mit grandiosen Puppen
Titel ParaNorman
(ParaNorman)
Drehbuch Chris Butler
Regie Sam Fell + Chris Butler, USA 2012
Stimmen Kodi Smit-McPhee, Tucker Albrizzi, Anna Kendrick, Casey Affleck, Christopher Mintz-Plasse, Leslie Mann, Jeff Garlin,Elaine Stritch, Bernard Hill, Jodelle Ferland Tempestt Bledsoe, Alex Borstein, John Goodman, Hannah Noyes, Jack Blessing u.a.
Genre Trickfilm
Filmlänge 92 Minuten
Deutschlandstart
23. August 2012
Website universal-pictures-international-germany.de/paranorman
Inhalt
Blithe Hollow, eine kleine Stadt im Nirgendwo der USA: Norman kann tote Menschen sehen. Das ist ein Problem, wenn Du Teenager bist und ohnehin nicht zu den Cracks der Klasse gehörst. Unter den Lebenden mag niemand glauben, dass Norman das wirklich kann – mit Toten reden; sie halten ihn für ein bisschen spinnert. In der Schule ist er beliebtes Mobbing-Opfer.

Als in seiner Heimatstadt nach einem alten Fluch Zombies auferstehen, ist er der Einzige, der sein Zuhause und seine Familie mit seiner Gabe retten kann. Mit einem Ritual versucht er, die Attacke abzuwehren, doch auf einmal bekommt er es nicht mehr nur mit Zombies, sondern auch mit Geistern, Hexen und sturen, nervenden Erwachsenen zu tun …
Was zu sagen wäre

Kinoplakat: ParaNormanNach 40 Filmminuten weiß ich immer noch nicht so recht, wohin die Reise gehen soll. Wir sehen wunderbare Animationen und wir sehen großartige Puppen – Normans Gesicht ist … einfach … toll. Die Stärke dieses Puppenfilms sind die Puppen – die sind großartig, charmant, liebenswert. Jede hat einen echten Charakter, der weit über die Stimmkünste der jeweiligen Schauspieler dahinter hinausgehen.

Die Geschichte ist eher schwach bis auf das very happy Grand Finale. Aber auch das gehört ja zum Genre Trickfilm.

Der Film wurde über einen zeitraum von drei Jahren produziert. Statt traditionelle 3D-Kameras zu benutzen, wurden sechzig Canon-EOS-5D-Mark-II-Kameras eingesetzt, um den Film zu drehen. ParaNorman ist der erste Stop-Motion-Film, bei dem Farb-3D-Drucker eingesetzt wurden.

Der Film hat 83 Millionen US-Dollar gekostet. Das weltweite Einspielergebnis beträgt 92 Millionen US-Dollar.

Wertung: 4 von 7 €uro