Kinoplakat: Gottes Werk & Teufels Beitrag
Ein Tränenzieher mit
wunderbaren Bildern
Titel Gottes Werk & Teufels Beitrag
(The Cider House Rules)
Drehbuch John Irving
nach seinem gleichnamigen Roman
Regie Lasse Hallström, USA 1999
Darsteller Tobey Maguire, Charlize Theron, Michael Caine, Delroy Lindo, Paul Rudd, Heavy D, K. Todd Freeman, Erykah Badu, Jane Alexander u.a.
Genre Drama
Filmlänge 126 Minuten
Deutschlandstart
16. März 2000
Inhalt

Die USA in den 1930er Jahren. Der warmherzige Dr. Wilbur Larch leitet in St. Cloud's ein Waisenhaus. Zu dem Waisenkind Homer Wells entwickelt der kinderlose Arzt allmählich eine tiefgehende Vater-Sohn-Beziehung. Larch bringt ihm alles Wissenswerte über die Medizin bei.

Doch die ausgeprägte Persönlichkeit des Arztes stellt hohe Ansprüche an den Jungen. Und nun, da er erwachsen wird, zweifelt er langsam an Larchs Methoden. Und so beschließt Homer fortzugehen, um die Bahnen seines Lebens selbst zu bestimmen.

Homer trifft ein gut situiertes junges Paar. Kurzentschlossen fährt er mit ihnen mit und befreit sich so von St. Cloud's. Plötzlich sind seine Möglichkeiten unbegrenzt. Er wird in eine größere Welt voller neuer Perspektiven, Abenteuer und Freundschaften eingeführt, erfährt aber auch Tragödien, Gefahren und Verrat. Die Regeln, die sein früheres Leben bestimmten, scheinen nicht mehr zu gelten.

Als Homer sich zum ersten Mal verliebt, ist seine Erziehung ihm keine Hilfe. Seine Verliebtheit entbrennt zur Leidenschaft und Homer erlebt alle Höhen und Tiefen und auch all die komplizierten Freuden und Verantwortlichkeiten, die diese neuen Gefühle mit sich bringen. Und allmählich werden ihm die Konsequenzen seiner Entscheidungen deutlicher.

Homer erkennt, dass es gerade die Erfahrungen mit Dr. Larch sind, die ihm nun dabei helfen, jene wichtigen Entscheidungen zu treffen, die den Lauf seiner Zukunft bestimmen …

Was zu sagen wäre

Ein großartiger Tränenzieher. Eine wunderbare Charlize Theron (Die Frau des Astronauten – 1999; „Mein großer Freund Joe” – 1998; Celebrity – 1998; Im Auftrag des Teufels – 1997; That Thing You do – 1996; 2 Tage in L.A. – 1996). Großes Kino von der ersten bis zur letzten Minute. „Gottes Werk und Teufels Beitrag” ist Kino in drei Akten. Ein junger Mann bricht auf, die Welt zu erkunden, findet seine Liebe und seinen Platz im Leben.

Es ist die Verfilmung des gleichnamigen John Irving Romans und wurde von der Acadamy of Motion Pictures Arts & Sciences im Jahr 2000 mit 2 Oscars ausgezeichnet (Michael Caine – Der Adler ist gelandet, 1976 – in der männlichen Nebenrolle und Drehbuch nach Vorlage).

Wertung: 11 von 11 D-Mark