IMDB
Kinoplakat: Ein Schweinchen namens Babe
Ein animalisches Vergnügen
Titel Ein Schweinchen namens Babe
(Babe)
Drehbuch George Miller + Chris Noonan
nach dem Roman „The Sheep Pig“ von Dick King-Smith
Regie Chris Noonan, Australien, USA 1995
Darsteller

James Cromwell, Magda Szubanski, Zoe Burton, Paul Goddard, Christine Cavanaugh, Miriam Margolyes, Danny Mann, Hugo Weaving, Miriam Flynn, Russi Taylor, Evelyn Krape, Michael Edward-Stevens, Charles Bartlett, Paul Livingston, Lee Browne und ein Stall voller Viecher …

Genre Tierische Komödie
Filmlänge 91 Minuten
Deutschlandstart
7. Dezember 1995
Inhalt

Ferkel Babe ist Vollwaise und lebt auf dem idyllischen Bauernhof von Farmer Hoggett. Der versteht die Welt nicht mehr, als Babe – für ihn und seine Frau bislang wenig mehr als der kommende knusprige Sonntagsbraten – wild darauf erpicht ist, den Hütehunden die Arbeit streitig zu machen.

Im Nu sorgt das aus der Art geschlagene Ferkel für chaotische Verhältnisse auf dem straff durchorganisierten Bauernhof, wo jedes Tier bislang seinen festen Platz hatte …

Was zu sagen wäre

Wer bisher geglaubt hat, nur Zeichentrickfilmtiere können komisch sein, der wird hier eines Besseren belehrt. 48 Schweinchen und diverse Figuren aus der Muppetwerkstatt verleihen dem Titelstar Figur und sorgen für animalisches Entzücken.

Wertung: 10 von 10 D-Mark
IMDB