Kinoplakat: Am achten Tag
Leben lernen durch Behinderung
Frankreichs Antwort auf Rain Man
Titel Am achten Tag
(Le huitième jour)
Drehbuch Jaco Van Dormael
Regie Jaco Van Dormael, Belgien, Frankreich, UK 1996
Darsteller

Daniel Auteuil, Pascal Duquenne, Miou-Miou, Henri Garcin, Isabelle Sadoyan, Michele Maes, Fabienne Loriaux Hélène Roussel, Alice van Dormael, Juliette Van Dormael, Didier De Neck, Marie-Pierre Meinzel, Sabrina Leurquin, Laszlo Harmati u.a.

Genre Drama, Komödie
Filmlänge 118 Minuten
Deutschlandstart
5. Dezember 1996
Inhalt

Manager Harry gibt Motivationskurse für Jung-Banker, auch wenn ihm gar nicht danach zumute ist. Vor kurzem hat ihn seine Frau verlassen. Dann liest er nachts auf der Straße den mongoloiden Georges auf.

Georges ist aus einem Heim abgehauen, um seine tote Mutter zu besuchen. Es ist der Beginn eines großen Abenteuers, das die beiden anfangs so unterschiedlichen Männer eng zusammen schweißt …

Was zu sagen wäre
Der Film ist die märchenhafte Antwort der Kulturnation Frankreichs auf Hollywoods „Rain Man” (1988). Die Hauptdarsteller Daniel Auteuil und Pascal Duquenne wurden bei den Filmfestspielen von Cannes 1996 gemeinsam mit der Goldenen Palme in der Kategorie Bester Darsteller ausgezeichnet. Im Jahr darauf war „Am achten Tag” für den Golden Globe Award in der Kategorie „Fremdsprachiger Film” nominiert.
Wertung: 9 von 11 D-Mark